Aktuell dreht sich alles nur noch um Stories bei Jugendlichen und 20-30 jährigen. Es werden Stories über das Mittagessen, das alltägliche Leben oder ähnliches auf Instagram, Snapchat und Facebook geladen. Doch was sind diese Stories? Und warum verschwinden sie nach 24 Stunden wieder? Sind das geschriebene Nachrichten, die über die sozialen Netzwerke geteilt werden? Um was es sich bei diesen Stories handelt und wie man solche „Stories“ für sein Unternehmen verwenden kann, erfährst du hier!

Story, Story, Story – Was ist das?

 Snap-Story und Instagram bzw. Facebook Story ist ein Feature der jeweiligen sozialen Netztwerke, bei dem Fotos, Videos oder Boomerangs erstellt werden können und diese für die Freunde bzw. Follower für nur 24 Stunden sichtbar sind. Nach diesen 24 Stunden sind die graphischen Inhalte nicht mehr verfügbar. Eine Story kann aus einem graphischen Inhalt oder mehreren bestehen. Als graphischen Inhalt werden hierbei Fotos, Videos und Boomerangs verstanden.

Das Besondere an diesem Postingformat ist, dass bei einem Story-Posting der Inhalt nicht geliked, kommentiert oder geteilt werden kann. Die einzige Möglichkeit, wie man auf eine Story reagieren kann, ist wenn man dem User, der die Story erstellt hat, eine direkte Nachricht schickt.

Warum sind Stories für mein Unternehmen wichtig?

Ist deine Zielgruppe zwischen acht und 30 Jahren? Ist einer der Beeinflusser im Entscheidungsmodel in diesem Alter? Möchtest du die jüngere Zielgruppe für dein Unternehmen gewinnen?

Falls eine der oben gestellten Fragen mit „Ja“ beantwortet wurden, dann können Stories mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit für dein Unternehmen zum Erfolg werden.

https://www.artworx.at/artworx-at/wp-content/uploads/2016/08/infografik_cs5_neu_02-625×300.jpg

Die oben gezeigte Grafik aus 2016 von artworx (2016) zeigt, dass die jüngere Generationen sich auf diesen Plattformen bewegen und dort auch fast „zu Hause“ sind. Somit liegt es auf der Hand, dass dieses Format „Story“ sehr gut für die junge Zielgruppe ist.

Dieses Format wird auch sehr oft von der Zielgruppe verwendet. Am Besten bemerkt man das, wenn man sich selbst auf den Plattformen anmeldet und der jungen Zielgruppe folgt. Dort erhält man dann unzählige Fotos von Essen, Smoothies, Sonnenuntergänge und anderen trendigen Inhalten.

Bei Instagram und Facebook erzielt man mit der Story-Funktion eine höhere Reichweite, da die Stories immer ganz oben angezeigt werden. Somit sieht der User beim Öffnen der App jedesmal die Stories als erstes und er muss nicht im Feed nach unten scrollen, um ein Post deines Unternehmens zu sehen.

Wie erstelle ich solche Stories?

Bevor du hier ein langer How-To Text lesen musst, haben wir hier ein Video von 9 to 5 Mac, die kurz und bündig erklären, wie man Stories für Instagram, Facebook und Snapchat erstellen kann:


Quellen und weiterführende Links:

Flood, R. (2018): What’s the difference between Snapchat, Instagram and Facebook stories and how can you tell who’s viewed them?. [online] URL: https://www.thesun.co.uk/tech/5910145/difference-snapchat-instagram-facebook-stories-tell-who-view-them/
[Stand: 10.04.2018]

Bogost, I. (2018): What’s the difference between Snapchat, Instagram and Facebook stories and how can you tell who’s viewed them?. [online] URL: https://www.theatlantic.com/technology/archive/2018/05/smartphone-stories-snapchat-instagram-facebook/559517/
[Stand: 10.04.2018]

Cyca, M. (2018): What’s the difference between Snapchat, Instagram and Facebook stories and how can you tell who’s viewed them?. [online] URL: https://blog.hootsuite.com/snapchat-instagram-facebook-stories/
[Stand: 10.04.2018]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.