Eine kreischende Teenie-Horde stürmt die Damentoilette eines Festivalgeländes. Etwa ein Popstar, irgendwo? Nein – ein Pokémon soll sich an diesem unwirklichen Ort verstecken. Wer hatte ihn nicht, den ganz speziellen Pokémon Go-Moment? Der Hype um das Augmented Reality Game schien 2016 kein Ende zu nehmen. Unternehmen rund um den Globus haben schnell erkannt, dass sich hier etwas Großes auftut und Augmented Reality auch für sie enormes Potential birgt.

Was ist Augmented Reality?

Auch wenn wir es nicht bewusst wahrgenommen haben, Augmented Reality war schon vor Pokémon Go in unserem Leben. Torlinien-Einblendungen bei Fußball-Analysen oder virtuelle Windmarken im Skisprung sind nur zwei Beispiele dafür. Ebenso gab es AR-Brillen schon vor der so gehypten Microsoft HoloLense.

Grundsätzlich versteht man unter Augmented Reality (AR) die computergestützte Erweiterung der dich umgebenden Realität. Im Vergleich zu Virtual Reality (VR), die ein virtuelles Abbild der real existierenden Welt widergibt, wird die Realität bei Augmented Reality nur mit digitalen Informationen angereichert. Das können Texteinblendungen, Grafiken, Animationen, statisch bewegte 3D-Objekte oder Videos sein.

Wie passen Marketing und Augmented Reality zusammen?

AR-Marketing konzentriert sich im Moment fast ausschließlich aufs Smartphone. Mit ARCore und ARKit sind Google und Apple Marktführer in puncto AR-Entwicklerplattformen für Mobile. Der Ausbau dieser Plattformen lässt vermuten, dass wir zukünftig noch mehr AR-Anwendungen im Smartphonebereich sehen werden.

Neben Games waren es vor allem die Sozialen Medien, die Augmented Reality auf die Smartphones brachten. Snapchat, Instagram und Facebook benutzen die Technologie in erster Lineie um neue Anreize für ihre User zu schaffen, aber auch immer mehr für Marketingzwecke. Paradigmatisch hierfür – die allseits bekannten Facefilter. Egal ob Dogface- oder Taco-Bell-Filter, dem User gefällt beides.

Viele AR-Marketinganwendungen konzentrieren sich darauf dreidimensionale Abbildungen eines Produktes zu erstellen und in die reale Welt zu projizieren. Dadurch bieten sie dem User die Möglichkeit einer ganz neuen Art des Produkterlebens. Besonders aus dem Retail gibt es gute Use-Cases für Augmented Reality Shopping.

IKEA PLACE

Das wohl bekannteste Beispiel für Augmented Shopping lieferte IKEA mit seiner AR-App ‚IKEA Place‘ im letzten Jahr. Der schwedische Möbelkonzern macht es Usern möglich mittels AR-Technologie am Smartphone seine Möbel virtuell in den eigenen vier Wänden zu testen. Unterschiedliche Designs, Farben und Größen können probiert werden.

Quelle: YouTube, 2017

AMAZON AR VIEW

Mit ‚AR View‘ ist auch Amazon mittlerweile auf den AR-Trend aufgesprungen. Die App lässt nach demselben Prinzip wie IKEA Place eine breite Produktpalette daheim virtuell betrachten und platzieren.

Beide Beispiele zeigen, dass mit AR völlig neue Kundenerlebnisse geschaffen werden können. Die Unternehmen schaffen es spielerisch in unsere Wohnzimmer und unterstützen den Kunden bei der Kaufentscheidung.

Quelle: YouTube, 2017

AUDI QUATTRO® COASTER AR

Bei jedem Autokauf der gleiche Satz: Stellen Sie sich das Auto bei sich in der Garagenauffahrt vor. Audi hat sich das zu Herzen genommen und geht noch einen Schritt weiter. Der Audi Quattro kann virtuell in die Einfahrt gestellt, aber auch im Wohnzimmer Probe gefahren werden. Die AR-App macht es möglich.

Quelle: YouTube, 2018

Ist AR auch etwas für dein Unternehmen?

Der Schlüssel zum Erfolg bei AR liegt in der Kombination aus Unterhaltung und praktischer Funktionalität. Unternehmen, die auf diese neue Technologie setzen, können ihren Kunden ein völlig neues Markenerlebnis bieten. Für fast alle deiner Kunden ist Augmented Reality eine Neuheit und dadurch interessant. Mit AR kannst du sie überraschen, begeistern und emotionalisieren.

Augmented Reality ist ein innovatives E-Commerce-Tool. Es eignet sich aber bestimmt nicht für jeden Kunden, respektive jedes Unternehmen. Du musst bedenken, dass die Programmierung von AR-Anwendungen ins Geld gehen können. Eine gute Recherche ist daher empfehlenswert, bevor du Augmented Reality andenkst in deinen Marketing-Mix zu integrieren.

Fazit

Spätestens seit dem Hype von Pokémon Go im Jahr 2016 ist Augmented Reality am Smartphone einer breiten Masse ein Begriff. Google und Apple setzen mit ihren neu geschaffenen Entwickler-Plattformen ARCore und ARKit ein klares Zeichen dahingehend, dass Augmented Reality eine große Zukunft bevorsteht. Dass AR längst nicht mehr nur eine Spielerei, sondern in der Werbewelt angekommen ist, bezeugen bereits etliche Beispiele. Ob es sich auch für dein Unternehmen eignet, hängt stark von Zielgruppe und Anwendungsfall ab.

 


Quellen und weiterführende Links:

Cousins, C. (2018): 5 Fun Augmented Reality Apps for Design Inspiration. [online] URL: https://designshack.net/articles/mobile/5-fun-augmented-reality-apps-for-design-inspiration/ [Stand: 25.2.2018]

Durbin, J. (2018): Audi AR App Brings Advertising Into Your Living Room. [online] URL: https://vrscout.com/news/audi-ar-app-advertising-living-room/ [Stand: 15.2.2018]

Fingas, J. (2017): Amazon’s AR shopping feature previews products in your home. [online] URL: https://www.engadget.com/2017/11/01/amazon-ar-view-shopping/ [Stand: 25.2.2018]

Hall, J. (2017): How Augmented Reality Is Changing The World Of Consumer Marketing. [online] URL: https://www.forbes.com/sites/forbesagencycouncil/2017/11/08/how-augmented-reality-is-changing-the-world-of-consumer-marketing/3/#4b9879c41c9b [Stand: 26.2.2018]

IKEA (2018): IKEA Apps. [online] URL: http://www.ikea.com/gb/en/customer-service/ikea-apps/ [Stand: 25.2.2018]

League, N. (2016): 7 Ways Augmented Reality is Changing the Mobile Marketing Industry. [online] URL: https://www.digitaloperative.com/blog/2017/augmented-reality [Stand: 26.2.2018]

Magic Holo (2017): Unterschied Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). [online] URL: https://magic-holo.com/unterschied-virtual-reality-vr-und-augmented-reality-ar/ [Stand: 25.2.2018]

Prenner, T. (2018): Google startet Augmented-Reality-Plattform ARCore 1.0. [online] URL: https://futurezone.at/apps/google-startet-augmented-reality-plattform-arcore-10/400004972 [Stand: 26.2.2018]

Taş, Y. (2017): What Augmented Reality Brings To Mobile Marketing World. [online] URL: https://appsamurai.com/what-augmented-reality-brings-to-mobile-marketing-world/ [Stand: 26.2.2018]

 

 

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.