Do you speak Emoji?

Neue Kommunikationsformen des Kunden 4.0

 

Lesezeit:  ca. 5 Minuten

In Online Messanger Diensten und Social Media Netzwerken wie Facebook, Instagram oder What’s App sind Emojis ein fester Bestandteil unserer Kommunikation geworden. Doch warum ist die Verwendung von Emojis so rasant gewachsen und weswegen ist sie für die digitale Kommunikation unerlässlich geworden?

 

Inhalte:

  1. Verbreitung der Emojis
  2. Emojis – universelle Kommunikation am „planet of users“
  3. Kommunikation in der digitalen Gesellschaft
  4. Marketing mit Emojis
  5. Fazit

 

Verbreitung der Emojis

Der Begriff Emoji entstand aus der abgewandelten Form von 2 japanischen Wörtern – e (Bedeutung: Bild) und moji (Bedeutung: Schriftzeichen).

Auch wenn die ersten Emojis bereits in den 90iger Jahren erstellt wurden, so ist die weltweite Verbreitung und Verwendung von Emojis ein junges Phänomen. 2011 wurden sie zum Standard auf elektronischen Tastaturen bei Apple iPhones und iPads. Bei Android Geräten – getrieben durch den weltgrößten Smartphone Hersteller Samsung – waren sie kein Standard bis 2013. Die einheitliche Codierung in Unicode brachte eine schnelle Verbreitung der Emojis.[1]  2015 war das Durchbruchsjahr der Emojis, die Unicode Liste wuchs bis September auf 1281 Emojis und die Verwendung in Texten wurde zu einer anerkannten Kommunikationsform.

Die Oxford University Press hat Ende 2015 erstmals ein Emoji als Wort des Jahres 2015 gewählt und somit hat es ein Emoji in das Oxford English Dictionary geschafft.[2]

Oxford Dictionary 2015: Emoji Face with Tears of Joy

 

Emojis – universelle Kommunikation am „planet of users“

Der Kommunikationswissenschafter Prof. Vyv Evans stellt in seinem Buch „The Emoji Code“ fest, dass die Verwendung von Emojis unbestritten die welterste universelle Form der Kommunikation ist.[3] Wenn man die Internet Nutzer mit der Anzahl der Gesamtsprecher der meist gesprochenen Sprache vergleicht, merkt man schnell die enorme Größe der digitalen Bevölkerung. 

Nach der Zahl der Gesamtsprecher (Summe aus Muttersprache und Zweitsprache) ist Englisch mit 1.122 Sprechern die offiziell meistgesprochene Sprache der Welt (vgl. Wikipedia.com).[4]

Im Vergleich dazu liefert die im April 2018 veröffentlichte Studie auf statista.com brandaktuelle Informationen über die Größe der weltweiten digitalen Bevölkerung.[5]

statista.comGlobal digital population as of April 2018 (in millions)

Laut Emoji Report 2016 werden Emojis von 92% der Internet User verwendet und pro Jahr werden 2,3 Trillionen Mobile Messages mit Emojis verschickt.[6]

Mit diesen neuen Statistiken kann man Rückschlüsse auf die aktive Zahl der Emoji Verwender ziehen – so liegt sie sicher über 3000 Millionen User weltweit.

Kommunikation in der digitalen Gesellschaft

Emojis sind zu einem länder- und völkerübergreifendem Kommunikationstool geworden. Egal ob deine Muttersprache Englisch, Chinesisch oder Koreanisch ist – jeder versteht ein 😀 .

Aber warum sind Emojis so beliebt? Emojis helfen uns zu einer natürlicheren Sprache in der digitalen Welt. Bei einer verbale Unterhaltung zählen nicht nur die gesprochenen Worte, sondern auch die Gestik, Körpersprache und die Betonung der Worte. Emojis helfen uns diese fehlenden Glieder in einer schriftlichen Form auszudrücken. Emojis haben die Eigenschaft, dass sie beliebig wiederholt werden können. So kann man durch die visuelle Verstärkung eine besondere Betonung hervorrufen.

Marketing mit Emojis

Für die Werbung ist der Einsatz von Emojis ein wichtiger Interaktionstreiber geworden.

Gemäß einer Studie der Marketing Plattform Leanplum bringt der Einsatz von Emojis eine Steigerung der Öffnungsrate bei Push Notifications von 85% versus jener Nachrichten ohne den Symbolen.[7]

Die Tui Tochter l‘tur, setzt in ihrer 2018 Werbe-Kampagne voll auf den Einsatz von Emojis. Für die jüngere Zielgruppe kreiert sie eine eigene Last-Minute-Platform genannt Dealomat, auf welcher man dank Emojis Reisen visuell selbsterklärend und spielerisch buchen kann. 

ltour.com: Dein Dealomat – Reisebuchung mit Emojis

Marken verwenden Emojis um sich vor ihren Kunden von ihrer menschlichen Seite zu präsentieren. So verstärken Emojis zum Beispiel ihre Meldungen auf Facebook oder Twitter.  Auch bietet es eine Möglichkeit auf die Stimmung und Aktivitäten von Kunden besser einzugehen.

So twittert Bud Light zum Unabhängigkeitstag in den USA eine reine Emoji Message.[8]

Twitter.com/budlight: #4thofJuly

 

Der Pizzarestaurant Domino verwendete erstmals Emojis auf Twitter um Pizzabestellungen bei Sendung des Pizza Emoji aufzunehmen.

Benutzung von Emojis im Marketing

Oreo geht noch einen Schritt weiter. In China gestalteten sie eine Emoji Kampagne in Kooperation mit dem größten Messanger-Dienst WeChat. Die Kampagne hilft den Kunden die mangelnden sozialen Interaktionen mit Familienmitgliedern und Freunden in der digitalen Welt mittels personalisierter animierter Emojis zu kompensieren. In nur 5 Wochen nach Launch der Kampagne wurden 25 Millionen Emojis kreiert und 3 Millionen Emojis wurden mit anderen Kontakten geteilt.

Benutzung von Emojis im Marketing

Fazit:

Emojis erweitern unsere digitalen Kommunikationsformen, sie unterstützen uns mit wenigen Bildern unsere Emotionen auszudrücken. Auch im digitalen Kundendialog bietet der Einsatz von Emojis viele Vorteile. Unternehmen können sich von ihrer menschlichen Seite zeigen, Interaktionen und Conversions werden bei richtigem Einsatz laut Umfragen maßgeblich gesteigert. In Zeiten des steigenden Informationsflusses helfen Emojis dem Kunden schnell den Inhalt einer Nachricht zu erkennen und die Stimmung anderer User zu interpretieren.

 

Quellenverzeichnis:

 

[1] www.statista.com (2018): Digital population as of April 2018 (in millions)

https://www.statista.com/statistics/617136/digital-population-worldwide/ [10.6.2018]

 

[2] en.oxforddictionaries.com (2015): Word of the Year 2015

https://en.oxforddictionaries.com/word-of-the-year/word-of-the-year-2015 [9.6.2018]

 

[3] Evans Vyv (2017): The Emoji Code

Kindle-Version: S25, Position 229 von 3929, London: Michael O’Mara Books Limited

 

[4] de.wikipedia.org (2018): Liste der meistgesprochenen Sprachen

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_meistgesprochenen_Sprachen [9.6.2018]

 

[5] Cdn.emogi.com: 2016 Emoji Report

http://cdn.emogi.com/docs/reports/2016_emoji_report.pdf [10.6.2018]

 

[6] Ltur.com: Dein Dealomat

https://www.ltur.com/de/last-minute/emojisuche [11.6.2018]

 

[7] leanplum.com (2017): The Fantastically Easy Way Emojis Can Boost Push Notification Opens

https://www.leanplum.com/blog/emoji-push-notifications-report/ [10.6.2018]

 

[8] Twitter.com:#4thofJuly

https://twitter.com/budlight/status/485050295517335552?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Fblog.hootsuite.com%2Femoji-marketing-guide%2F  [11.6.2018]

 

Beitragsbild: TaylorHerring

https://www.flickr.com/photos/taylorherringpr/17229722404/in/photostream/ [12.6.2018]

Online Marketing begeistert mich seit vielen Jahren. Multimedia Websites erzählen Geschichten und spielen mit Emotionen, wobei immer der User im Mittelpunkt steht. Zielgruppen lassen sich nicht mehr demographisch einteilen, sondern der User will als das gesehen werden was er ist – als Individuum, einzigartig und besonders.

0 Comments

Leave a Comment

FOLLOW US

LINKEDIN

Events

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

UMFRAGE