So sieht die perfekte Landing Page aus!

1

Mit diesen Designs begeisterst du deine Kunden.

 

Lesezeit: ca. 5 Minuten

 

Wie man Kunden auf die Webseite bringt, ist eine Frage des Marketings. Doch dass die Nutzer auch auf der Webseite verweilen und ihre Erwartungen erfüllt werden ist die Aufgabe des Designs und der Nützlichkeit einer Webseite. Hier erfährst du an einer Reihe von Beispielen, wie du deine Landing Page ideal gestaltest, um bei deinen Kunden punkten zu können.

 

  1. Stelle den Nutzen in den Vordergrund
  2. Mache es deinen Kunden einfach
  3. Reduziere den Inhalt auf das Wesentliche

Stelle den Nutzen in den Vordergrund

Stell dir vor, du kommst zum ersten Mal auf eine Webseite und weißt weder, welches Angebot dir dieses Unternehmen macht, noch was dein Nutzen ist. Das wichtigste ist es, dem Nutzer direkt vor Augen zu halten, warum er hier gerade richtig ist. Deine Kunden kommen mit einer gewissen Suchintention auf deine Webseite. Um sie auf deiner Webseite zu halten, musst du genau diese Intention treffen und seine Erwartungen erfüllen. [1]

1

Die Vermietungsplattform Airbnb ist ein gutes Beispiel, denn sie führt dem interessierten Nutzer direkt seine Vorteile vor: die wöchentlichen Verdienste bei einer privaten Wohnungsvermietung. Zahlen sagen oft mehr als tausend Worte – besonders in diesem Fall.

 

 

Wer würde nicht gerne 1.000 Euro pro Monat dazu verdienen? Die Chance, die Aufmerksamkeit der Nutzer dadurch zu wecken und sie auf der Seite zu halten, ist sehr groß. Zudem ist dieses besondere Element benutzerdefiniert, denn durch einige Angaben kann der Wert noch genauer berechnet werden.

Mache es deinen Kunden einfach

Dein Kunde will schnell finden, was er sucht. Mache es ihm einfach, sein Ziel schnell zu finden und erfülle so seine Erwartungen. Wie viele andere erfolgreiche Webseiten, die Wert auf ein reduziertes Design legen, solltest auch du den erwünschten Handlungsschritt in den Mittelpunkt stellen. [2]

 

Shopify macht es genau richtig – die Website ist einfach und klar. Der Nutzer weiß genau, was ihn hier erwartet und welchen nächsten Schritt er machen soll. Er weiß auch auf den ersten Blick, welche Vorteile dieser Schritt mit sich bringt. Also alles richtig gemacht!

 

 

Eine nutzerorientierte Überschrift, nur ein paar Worte, die den Nutzer jedoch fesseln und auf der Webseite halten. Keine Details, keine langen Paragraphen – einfach das Wichtigste, ganz simpel zu Punkt gebracht. Gerade bei Anmeldeprozessen ist es wichtig, den Nutzer schnell durch den Prozess zu leiten. Führe deshalb wirklich nur die wichtigsten Felder an, um die benötigten Informationen deiner Nutzer zu erlangen. Und vergiss dabei nicht auf die DSGVO, denn deine Nutzer müssen darüber informiert werden, welche Daten du speicherst. Wie du das richtig machst, erfährst du hier.

Reduziere den Inhalt auf das Wesentliche

Je nach Branche benötigt eine Landing Page eine Vielzahl an Elementen, um den Nutzen einer Webseite hervorzuheben. Um herauszufinden, wie du deine Landing Page ideal gestaltest, ist es nützlich zu erfahren, wie es bereits erfolgreiche Webseiten richtig machen.

 

Oft ist weniger mehr. Auch beim Webdesign trifft dieser Satz zu. Wie wir schon beim Thema E-Commerce aufgezeigt haben, macht es Asos in der Kategorie Webshops genau richtig.

 

Der Nutzer gelangt auf eine moderne Landing Page, die ohne viele Details einfach das Wesentliche aufzeigt. Einerseits durch die Wahl des Fotos, das junge Menschen, umhüllt von individueller und aussagekräftiger Mode abbildet und dadurch nicht nur die Kleidung, sondern auch die Community selbst in den Vordergrund rückt. Und andererseits die einfache Auswahl der beiden wichtigsten Kategorien – Women oder Men.

 

Der Nutzer erkennt somit auf den ersten Blick zweierlei Dinge. Spricht mich dieser Stil an und trifft dies meinen Modegeschmack? Wenn ja, will ich lieber in der Women oder Men Kategorie shoppen? Sollte der Nutzer also diesen ersten Schritt überwinden, ist bereits abgeklärt, dass er sich für das angebotene Produkt interessiert und somit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kaufwillig ist. [3]

Fazit

Um mit deiner Webseite deine Zielgruppe exakt anzusprechen und ihre Erwartungen zu erfüllen, musst du sie an deine Kunden anpassen. Frage dich daher: Was suchen meine Kunden, wenn sie auf meine Webseite kommen? Wie kann diese Suche einfach und schnell gestaltet werden? Welche Vorteile haben deine Kunden auf deiner Webseite und wie kannst du diese im Design hervorheben? Denke also immer daran: Stelle den Nutzen in den Vordergrund, mache es deinen Kunden einfach und reduziere den Inhalt auf das Wesentliche.

 

 

 

Quellenangabe

 

[1] Vgl. Ivanovs, Alex (2018): The 30 Best Landing Pages of 2018 for Design Inspiration [online] https://colorlib.com/wp/landing-page-examples/ [07.09.2018]

 

[2] Vgl. Höfs, Sonia (2018): Erfolgreiche Landing Page gestalten. Die besten Design-Beispiele für 2018 [online] https://www.abtasty.com/de/blog/beispiele-die-besten-landing-page-designs/ [07.09.2018]

 

[3] Vgl. Bredl, Samuel (2018): 15 Tipps für eine perfekte Landing Page zur Leadgenerierung [online] https://www.takeoffpr.com/blog/landing-page-zur-leadgenerierung [07.09.2018]

Mein Name ist Lisa Hinger, ich komme aus Wien und interessiere mich für alle Bestandteile der Digitalen Transformation. Aufkommende Trends und neue Möglichkeiten des Online Marketing verfolge ich brennend, denn in dieser rasant wachsenden Branche gibt es beinahe täglich etwas Neues. Meine Schwerpunkte sind User Experience sowie Suchmaschinenoptimierung.

0 Comments

Leave a Comment

FOLLOW US

LINKEDIN

Events

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

UMFRAGE